Forum Papier­theater e.V.

Beitragsarchiv

29. März 2018

Peter Baldwin’s Papiertheatersammlung wird am 5. April 2018 versteigert

Toy theatre collection of late Coronation Street star Peter Baldwin is up for auction

The Peter Baldwin Toy Theatre Collection will be sold at

Hansons Auctioneers 
Heage Lane, Etwall, Derbyshire,
on April 5 at noon.

Viewing
from 9am that day 

To find out more, please email 
jspencer@hansonsauctioneers.co.uk 
or call 01283 733988.

12. März 2018

In eigenener Sache

Überarbeitung „papiertheater.eu“

Mit dem Datum dieser Meldung treten ein paar Änderungen in Kraft:

Das Wichtige in den Vordergrund: Um der Bedeutung der Festivals gerecht zu werden, wird aus „Reportagen“ die Rubrik „Papiertheater“, die sich wiederum aufteilt in die Untergruppen „Festivals“, „Ausstellungen“ und „Berichte“.

Am Fuß dieser Seite ist der Befehl „Seitenanfang“ ersetzt durch eine neue Rubrik: „Beitragsarchiv“. Nicht mehr aktuelle Meldungen verschwinden nun nicht mehr einfach, sondern können an dieser Stelle weiterhin von interessierten Lesern aufgerufen werden.

Damit das Beitragsarchiv in Zukunft nicht zu unübersichtlich wird, folgt zu gegebener Zeit eine entsprechende Unterteilung.

Im Menü an der Seite heißt die Rubrik „Verein“ nun „Verein/Museum“, um die Bedeutung des Hanauer Stammsitzes für unseren Verein gleich an oberster Stelle deutlich zu machen.

Die weiteren Änderungen sind für Sie, liebe Leserin und lieber Leser, nicht sichtbar, erleichtern aber uns, der Redaktion dieser Seiten, die Arbeit: damit wir weiterhin über Neues und Interessantes aus der Welt des Papiertheaters berichten können.

Ihre Redaktion  „papiertheater.eu“

 

28. Februar 2018

SPIELPLAN MÄRZ BIS MAI 2018

Bild anklicken, um den Spielplan zu öffnen.

 

Reservierungen

24. Januar 2018

Papiertheater-Workshop mit Martin Haase vom 23.–25. 2. 2018 in Remscheid

„Visuelle, akustische und technische Phantasie und Kreativität fördern“

Dieser Papiertheater-Workshop wendet sich sowohl an Anfänger als auch anFortgeschrittene. Nach der Vorstellung eines historischen Papiertheaters bauen die Teilnehmer*innen am Freitagabend eine eigene Bühne, auf der sowohl Papiertheater als auch Schattentheater gespielt werden können. Die einfach herzustellende Bühne eignet sich hervorragend, eigene Ideen gestalterisch umzusetzen und zu inszenieren. Eine einfache, aber wirkungsvolle Beleuchtung schafft zauberhafte und stimmungsvolle Bühnenbilder. Den besonderer Schwerpunkt dieses Workshops bildet der Einsatz von Geräuschen, die das Geschehen auf der Bühne nicht nur akustisch untermalen, sondern wirkungsvolle Gestaltungsmöglichkeiten für Ihre Inszenierungen bieten. Am Samstagabend wartet auf die Kursteilnehmer*innen ein besonderes Vergnügen: Sieglinde und Martin Haase laden in ihr privates Papiertheater ein und spielen eines ihrer aktuellen Stücke. Den Abschluss des Workshops bildet am Sonntagvormittag die Präsentation der entwickelten Szenen.

Freitag, 23. Februar 2018, 16:00 Uhr
bis Sonntag, 25. Februar, 12:30 Uhr

Akademie der Kulturellen Bildung
Küppelstein 34
42857 Remscheid

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

28. November 2017

Pit Goertz, „Vater“ des Dürener Papiertheatertreffens, gestorben

Am 20.11.2017 starb in Düren Pit Goertz, der nach längerer schwerer Krankheit das 4. Papiertheatertreffen auf Schloss Burgau am 11. und 12. November nicht mehr persönlich begleiten konnte. Mit großem Elan hatte sich Pit in seiner Eigenschaft als künstlerischer Leiter von Schloss Burgau für das Thema Papier in der zeitgenössischen Kunst stark gemacht und war 2014 von mir auf das Genre Papiertheater aufmerksam gemacht worden. Von da an organisierte Pit ein jährliches kleines Novembertreffen und führte Spieler zusammen, die vorwiegend im Kölner Raum aktiv sind. Pit, der in den 70er Jahren selber Bildhauerei studierte, war ein ungeheuer kenntnisreicher und begeisterungsfähiger Mensch. Eine von Pits ganz großen Stärken war seine Freude daran, Künstler unterschiedlicher Couleur zu vernetzen und im Rahmen seiner nicht geringen Möglichkeiten zu fördern. Lieber Pit, in deinem Kollegenkreis trauern viele über deinen viel zu frühen Tod - die Kulturszene Dürens hat gerade einen ihrer aktivsten Protagonisten verloren.

Ein Nachruf von Sarah Schiffer, Künstlerkollegin und Papiertheaterspielerin

23. Oktober 2017

Ausstellung „Zauberhafte Bühnenwelten“ im Stadtmuseum Langenfeld
vom 25. 11. 2017 bis zum 7. 2. 2018

Die Ausstellung aus der Sammlung Dirk Schmitt zeigt zahlreiche Papiertheater der verschiedenen Epochen und Hersteller und lässt die Faszination dieser Bühnenkunst lebendig werden. Ergänzt durch Bühnenbilder, Spielfiguren, Marionetten und Schattentheater wird der theaterwissenschaftliche Kontext verdeutlicht. Eigene Werke des Malers Dirk Schmitt zum Thema runden die Schau ab.

 

Stadtmuseum | Stadtarchiv im Freiherr-vom-Stein-Haus
Hauptstraße 83
40764 Langenfeld

Telefon: 02173/ 794-4410
Fax: 02173/ 9193977
stadtmuseum@langenfeld.de
www.stadtmuseum-langenfeld.de

Papiertheater-Aufführung „Aladdin“
mit Kurzführung Haases Papiertheater Remscheid
Sonntag, 17. 12. 17, 15:00 Uhr
für Kinder und Erwachsene
Eintritt: 5,- € / ohne Anmeldung

Offene Museumswerkstatt „Papiertheater selbstgemacht“
Dienstag, 28. 12. 17, 10:00 bis 13:00 Uhr
für Kinder ab 8 Jahren:
Leitung: Alexandra Hinke M.A.
Gebühr: 3,- € / ohne Anmeldung

Vortrag: „Die bedeutende Puppenspielfabel klang und summte gar vieltönig in mir wieder.“
Goethes „Faust“ und das Puppenspiel
Prof. Dr. Volker Neuhaus
Donnerstag, 18. 1. 2018, 19:00 Uhr 
Gebühr: 5,00 € / ohne Anmeldung


Einladung zur Eröffnung der Ausstellung
am Freitag, den 24. 11. 2017, 18:30 Uhr*

PDF mit detaillierten Informationen zur Ausstellungseröffnung

*Korrektur der im Flyer angegebenen Zeit

10. Oktober 2017

zum Tod von Peter Peasgood, gestorben am Freitag, den 6. Oktober 2017

Wir erhielten die traurige Nachricht, dass unser Freund und Vereinsmitglied

Peter Peasgood

am Freitag, den 6. Oktober 2017, im Alter von 86 Jahren in Leicester/England nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Er war einer der großen Puppenspiel- und Papiertheaterenthusiasten, der uns so manches Mal – gemeinsam mit seiner Frau Sylvia – mit seinen Stücken und Spielszenen begeisterte. Er war ein begnadeter Spieler mit enorm ausdrucksstarker Mimik und Gestik. Einzigartig waren auch seine beweglichen Trickfiguren, die seine unglaubliche Virtuosität an den Tag legten.

Peter war ein warmherziger Mensch, humorvoll und originell. Er überraschte uns immer wieder mit scherzhaften Einfällen, aber er konnte durchaus auch sehr nachdenklich und ernsthaft sein.

Wir trauern mit seiner Familie um einen ganz besonderen Menschen, den wir sehr vermissen werden. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Namen des Vereins FORUM Papiertheater e.V.

Sieglinde Haase, 1. Vorsitzende

 


We received the sad news that our friend and club member

Peter Peasgood

died on Friday, 6th October 2017, at the age of 86 after a serious illness in Leicester / England.

He was one of the great puppeteers and toy theatre enthusiasts. He enjoyed us with his plays and play scenes, together with his wife Sylvia. He was a gifted player with a wide range of facial expressions and gesturing. Also unique were his moving trick figures, which showed his incredible virtuosity.

Peter was a warmhearted person, humorous and original. He always surprised us with funny ideas, but he could also be very thoughtful and serious.

We mourn with his family for a very special person, whom we will miss very much. We will honor his memory.

On behalf of the association FORUM Papiertheater e.V.

Sieglinde Haase, 1st Chairwoman

1. Oktober 2017

4. Papiertheatertreffen in Schloss Burgau 11. und 12. November 2017

„Ein Bilderbogen auch für den verwöhntesten Theaterbesucher …“

Aus dem Programmheft:

„Die Bandbreite der Themen, die beim Papiertheatertreffen 2017 behandelt werden, reicht von der Oper Carmen, über den „Fliegenden Holländer“, über Märchen und Erzählungen bis hin zur Science Fiction. Neue Theatergruppen bringen neue Stücke. Es gibt aber auch Altbewährtes …“

 


SAMSTAG, 11. NOVEMBER
16 Uhr und 18 Uhr
Papirniks Papiertheater: Der Fliegende Holländer

19 Uhr
Sarah Schiffer, Jutta Gigler:
Up and down and round about

17 Uhr und 20 Uhr
Kölner Kästchentreffen: Aktuelles aus 2017

 


SONNTAG, 12. NOVEMBER 2017
11.30 Uhr
Sarah Schiffer, Jutta Gigler:
Up and down and round about

14 und 17 Uhr
Haases Papiertheater: Eine Stunde mehr

15 Uhr
Burgtheater: Carmen

 


Schloss Burgau
von Aue Str. 1
52355 Düren

p.goertz@dueren.de

0160 91764450

POSTADRESSE
Stefan Schwer Str. 2–4
52349 Düren

Kartenvorverkauf
IPunkt Düren: 02421-252525

Bild anklicken, um das Programmheft zu öffnen.

1. Oktober 2017

Internationales Papier- und Figurentheater in München vom 18. bis 22. Oktober 2017

FALTEN – REISSEN – SPIELEN!

Aus dem Programm:

Falten – Reißen – Spielen! steht in diesen 5 Tagen auf dem Programm. 14 Produktionen aus 5 Ländern zeigen, was Papier so alles kann: Ob als Schneide- oder als Mal-Theater, als poetische Materialstudie in rosa Toilettenpapier, als lebendige Pop-up-Zeitung oder als Konzert mit Papierinstrumenten – für Erwachsene, Jugendliche und Kinder gibt es eine Menge zu entdecken! Zur gleichen Zeit sind außerdem sechs klassische Papiertheater zu Gast im Kleinen Theater im Pförtnerhaus und in weiteren Spielstätten im Bürgerpark Oberföhring. Und wer nun Lust bekommt, selbst einmal ein Blatt zur Hand zu nehmen, findet in den Workshop-Angeboten weitere Anregungen dazu.“

Website faltenreissenspielen.com

 


Als Teil des großen Festivals gibt es im Bürgerpark Oberföhring das

1. Müchner Papiertheater Festival

mit Ausstellung und eigenem Programmheft

Bild anklicken, um das Programmheft zu öffnen.

 


In der Bilderschau vom „Théâtre Papier Festival International Mourmelon 2006“ finden sich Fotos der französischen Aufführungen „Le cri quotidien – Aus der Zeitung gefallen“ und „Eine kleine rosarote Geschichte“:

Papiertheaterfestival Mourmelon 2006

Bild anklicken, um das Programmheft zu öffnen.

27. September 2017

1. Planungstreffen für die Neueinrichtung des Papiertheater-Museums Schloss Philippsruhe

Neues von der Baustelle

Am Freitag, den 25. August 2017 traf sich zum ersten Mal das „Museumsplanungsteam“ im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe. Jens Schröder, der 2. Vorsitzende des Vereins Forum Papiertheater-Museum Schloss Philippsruhe e.V. war extra aus Bremen angereist, um gemeinsam mit den „Hanauern“ erste Planungsschritte in die Neueinrichtung des Papiertheatermuseums zu gehen.

Der Verein hat das Fachknowhow in den eigenen Reihen. Das „Museumsplangungsteam“ setzt sich zusammen aus: Jens Schröder, 2. Vorsitzender und im richtigen Leben Ingenieur für Theatertechnische Systeme und Papiertheaterspieler, Helmut Wurz – Gründungsmitglied des Vereins und des Museums, Sammler, Regisseur und Papiertheaterspieler - Frank Buttler, Architekt bei dem Hanauer Immobilien- und Baumanagement (Eigentümer von Schloss Philippsruhe), Regisseur und Papiertheaterspieler – Anne Garrecht, Mitglied des Vorstandes / Beisitzerin und Papiertheaterspielerin – Nina A. Schneider, Mitglied des Vorstandes für die Stadt Hanau und Leiterin der Abteilung Vermittlung und Kommunikation bei den Städtischen Museen, Kuratorin des Kindermuseums „GrimmsMärchenReich“.

Die ersten Sanierungsarbeiten werden bis Ende 2017 abgeschlossen sein. Dann geht es an den Innenausbau. Wenn alles planmäßig läuft, können wir 2019 wieder ein schönes neues Museum eröffnen. Lasst Euch überraschen !

Nina A. Schneider

Vor Schloss Philippsruhe – v.l.n.r. Helmut Wurz, Nina Schneider, Frank Buttler, Anne Garrecht, Jens Schröder

zum Vergrößern das Bild anklicken

26. September 2017

SPIELPLAN OKTOBER 2017

 

Reservierungen

Hier die komplette Liste

23. September 2017

Papiertheateraufführungen im Hanauer Schloss Philippsruhe – Herbstprogramm 2017

Märchen im Papiertheater

Passend zur Ausstellung „Charles Perrault und die Brüder Grimm“ im Schloss Philippsruhe haben die Spielgruppen um Helmut Wurz und Frank Buttler den Schwerpunkt ihrer Aufführungen auf Märchen der Grimms gelegt.

Die Herbstsaison eröffnet die Spielgruppe Buttler am 8. Oktober mit „Hänsel und Gretel auf Hessisch“. Diese Aufführung im hessischen Dialekt basiert auf einer dänischen Version, die Anfang der 1940er Jahre als Papiertheater auf den Markt kam.

Ein Höhepunkt der Spielzeit ist das Gastspiel von Rüdiger Koch aus Berlin am 29. Oktober. Er präsentiert den kleinen und großen Zuschauern das allseits beliebte Märchen vom „Rumpelstilzchen“.

Am 19. November und 3. Dezember führt die Gruppe Wurz das Märchen „Tischlein deck dich“ auf. Die Zuschauer können sich auf Originalkulissen und -text vom Verlag J. F. Schreiber Esslingen freuen.

„Der Besuch vom Weihnachtsmann“, gespielt von der Gruppe Buttler, beschließt das Programm des zweiten Halbjahres am 17. Dezember. Erich Kleinschreiber, Autor mit Schreibblockade und notorischer Weihnachtshasser,bekommt überraschenden Besuch und lernt eine Lektion, die ihm unverhofft zu einer Weihnachtsgeschichte verhilft…

Die Märchenaufführungen sind für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Sie dauern jeweils etwa 30 Minuten. Die Aufführungen finden im ehemaligen Brüder-Grimm-Zimmer im ersten Stock des Schlosses statt. Die Vorstellungen beginnen um 11.30 Uhr im Schloss Philippsruhe. Empfehlenswert ist ein Opernglas. Da das Papiertheater nur etwa 20 Plätze hat, ist eine Reservierung für die kostenlosen Aufführungen erforderlich:

Theatergruppe Buttler: 06184/62300

Theatergruppe Wurz und Gastspiel: 06181/258381

„Hänsel und Gretel auf Hessisch“ – Szenenbild

 

 8. Oktober 2017
Hänsel und Gretel auf Hessisch – Spielgruppe Buttler

29. Oktober 2017
Rumpelstilzchen – Papiertheater Invisius

19. November und 3. Dezember 2017
Tischlein deck dich –  Gruppe Wurz

17. Dezember 2017
Der Besuch vom Weihnachtsmann – Spielgruppe Buttler 

23. September 2017

Artikel, erschienen in der Offenbach-Post vom 15. April 2017

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

25. August 2017

Hanauer Anzeiger vom 7. August 2017: „Papiertheaterverein feiert sein 25-jähriges Bestehen“

 

 

Zum fast verpassten Jubiläum

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

5. August 2017

Papiertheaterworkshop in Remscheid vom 24.–26.11.2017

Kreatives Arbeiten mit einem wundervollen Medium

Kursleitung:
Martin Haase, der Leiter des Workshops, ist selbst begeisterter Papiertheaterspieler und ist bereits, gemeinsam mit seiner Frau Sieglinde, auf mehreren internationalen Festivals im In- und Ausland aufgetreten.

Nähere Informationen:
www.haases-papiertheater.de

Zeitraum:
Freitag, 24. 11. 2017, 16:00 Uhr bis Sonntag 26. 11. 2017, 12:30 Uhr

Ort: Akademie der Kulturellen Bildung, Raum W

Kursgebühr: 70,– Euro
Übernachtung und Verpflegung können dazu gebucht werden. Es stehen Zimmer unterschiedlicher Ausstattung und Preisklassen zur Verfügung.

Information unter:
kulturellebildung.de

Kursnummer: OP427

Anmeldung/Information:
Dolores Smith Tel: 02191-794-200/-199
Katharina Gianni tel: 02191-794/-198
e-Mail: smith@kulturellebildung.de

Anschrift:
Akademie der kulturellen Bildung
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Tel: 02191-794-199
e-Mail: info@kulturellebildung.de
www.kulturellebildung.de

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen

29. Juli 2017

Liebe Papiertheaterfreunde, herzlich willkommen
auf der neuen Website des Vereins Forum Papiertheater e.V.!

Auf den ersten Blick gut zu erkennen: nämlich Papiertheater in Wort und Bild.
Die ansprechenden Papiertheaterfigürchen weisen Ihnen den Weg zu den verschiedenen Bereichen.

Übersichtlich und neu strukturiert gibt es nun sechs Menüpunkte zum Anklicken:

– Unter aktuell finden Sie wie bisher Neuigkeiten, Termine und Ankündigungen rund ums Papiertheater. Diesen Bereich wird weiterhin Robert Jährig pflegen.

– Unter Reportagen sind Berichte und Texte über Festivals, Ausstellungen, Bühnen und vieles mehr zu lesen.

– Der Verein stellt sich vor, mit seinen Zielen, Ansprechpartnern, dem Anmeldeformular für Interessierte, dem Logo und auch unserer Satzung.

– Es gibt einen monatlich aktualisierten Spielplan mit vielen Aufführungsterminen von Festivals und privaten Bühnen. Hier spiegelt sich ein Stück Papiertheaterkultur wieder .

– Wer gerade die Vereinszeitung nicht zur Hand hat, kann ebenfalls alles online nachlesen unter dem Stichwort Zeitung.

– Im aufgefrischten Archiv findet man die alte Website wieder, von Rainer Sennewald 2006 gestaltet, und kann dort in Erinnerungen schwelgen. Die Links ermöglichen Ihnen Kontakte mit Papiertheaterfreunden und zu Bezugsquellen für benötigtes Material.

Wir möchten uns bei Rainer Sennewald ganz herzlich bedanken für diese kompetente Arbeit, für seinen Ideenreichtum und sein Sachwissen zum Thema Papiertheater. Wie schön, dass nun unsere neue Homepage im Jubiläumsjahr des Vereins online ist, und ich wünsche Ihnen nun viel Freude beim Lesen der einzelnen Seiten.

 

Im Namen des Vorstandes und der Redaktion grüße ich Sie recht herzlich

Ihre Sieglinde Haase – 1. Vorsitzende

2. Juli 2017

2. Thüringer Figurentheater-Fest vom 4.–6. August 2017 in Lehesten

Es ist wieder soweit:

Wir veranstalten in der Zeit vom 4.-6. August 2017 das 2. Thüringer Figurentheater-Fest.

Es findet wie schon beim letzten Mal im Hotel Schieferpark in Lehesten statt.

Natürlich sind alle Interessierten herzlich eingeladen, und damit Sie sich schon vorab informieren können über was-wann-wo, finden Sie auf den folgenden Seiten alles, was es dazu an Informationen gibt:

Die Programme im Einzelnen

Aufführungstermine, Preise, Übernachtungen, Ticketreservierungen

Programm(e) und Preise

Und weil es so schön ist, setzen wir in diesem Jahr noch einen drauf:

Für alle Papiertheaterfreunde wird es zusätzlich an den beiden Tagen vor dem Figurentheater-Fest, also am 2. und 3. August 2017, die „Papiertheatertage“ mit Vorträgen, Workshops und Abendprogramm zum Thema geben.

Auch hierzu finden Sie auf den folgenden Seiten entsprechende Informationen.

2. Juli 2017

Überraschend wieder aufgetaucht:
Eine Bildgeschichte von 1786, gezeichnet von Friedrich Schiller

„Avanturen des neuen Telemachs“

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

22. Juni 2017

Vereinszeitschrift „PapierTheater“ 1–16 zum Download

 

Neuzugang im „Archiv“

Bild anklicken, um Download-Seite zu öffnen

20. Mai 2017

Mitgliederversammlung am 13. Mai 2017 in Darmstadt

25 Jahre Forum Papiertheater

Text Sieglinde Haase
Fotos Rainer Sennewald (5), Sabine Herder (1), Sabine Ruf (1) und Martin Haase (1)

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung fand im Prinz-Emil-Schlösschen in Darmstadt statt. Nach der Begrüßung wurden unter anderem die folgenden Tagesordnungspunkte vorgetragen und besprochen:

– Tätigkeitsbericht des Vorstands

– Haushaltsplan

– Sanierungsarbeiten auf Schloss Philippsruhe

– neue Homepage

– E-Mail-Verteiler an die Mitglieder.

Weiterlesen

10. Mai 2017

Zum 30. Preetzer Papiertheatertreffen: Der neueste Papiertheaterroman!

Oma Pott und das Phantom der Papieroper
oder: Von den fürchterlichen isländischen Weihnachtsmännern

Papiertheaterroman von Uwe Warrach Dunkle Machenschaften attackieren in der Vorweihnachtszeit die Papiertheaterszene. In die Aufführungen platzen Störungen und Anschläge unbekannter Herkunft. Steckt eine Handvoll Nöckergreisen dahinter, die es nicht ertragen, dass sie keine tragenden Rollen mehr spielen? Sind es Angriffe aus dem Netz? Welche Rolle spielt eine als Moorhexe verschriene alte Frau? Oma Pott und andere beherzte Akteure dringen ein in die finstere Welt des Phantoms der Papieroper.

Erscheint zum 30. Internationalen Papiertheatertreffen in Preetz im September 2017 als Hörbuch des Iris-Förster-Verlags, Waiblingen und als Taschenbuch für jeweils 5 € zugunsten des Preetzer Papiertheatertreffens sowie als eBook bei amazon für rd. 3,80 €