Forum Papier­theater e.V.

aktuell

22. April 2021

Papiertheatervideos und -filme

 

Bewegte Sammlung

Diese Liste besteht aus links zu verschiedenen Quellen
und ist ständig im Aufbau.
Vorschläge bitte senden an: rainer.sennewald@gmail.com

 

>>>> zur Liste Papiertheatervideos und -filme <<<<

 

22. April 2021

Robert Poulter auf YouTube

Der Titan ist zurück – mit eigenem Kanal

Nun hat auch Robert Poulter seinen eigenen YouTube Kanal gegründet und einige Stücke online gestellt. Wie er uns mitteilt, war es seine Absicht, die Aufnahmen seiner Live-Aufführungen ungeschnitten zu zeigen, damit man sie wahrnimmt, als säße man vor seiner Bühne. Die Aufnahmequalität, besonders im Tonbereich, trübt den Genuss zwar etwas, doch das wird echte Fans seiner Kunst kaum erschüttern. Er empfiehlt selbst, sich die - qualitativ bessere - Fortsetzung des Stücks „THE MUMMY’S cheap-day RETURN“ oder Take 2 von „THE MUMMY’S PURSE“ anzusehen. Beide Stücke sind in voller Länge (44 bzw. 31 Minuten) zu sehen und beinhalten ein paar Extras.

Auch lohnend: Ein „assyrischer Rap“ unter dem Titel „I AM THE KING OF NINIVEH“ – in 4.44 sowie ein „Eidophusikon“ im Kleinformat, in dem Robert unter dem Titel „Seaside Saga“ die Geschichte seiner Heimatstadt Ramsgate in 5 Minuten erzählt.

Um die Videos anzusehen, bitte auf die Titel klicken.

THE MUMMY’S cheap-day RETURN

THE MUMMY’S PURSE

I AM THE KING OF NINIVEH

Seaside Saga

20. April 2021

Kommentar zur aktuellen Papiertheater-Lage

Der Autor spielt mit seiner „Papieroper am Sachsenwald“ seit 2001 Papiertheater. Im selben Jahr trat er dem Verein bei und hat seitdem etwa 12 Stücke inszeniert. Außerdem sind von ihm unter anderem sieben „Papiertheaterromane“ erschienen*.

 

Was tun?

von Uwe Warrach

 

Aus dem Protokoll unserer Mitgliederversammlung am 7. März nebst aktueller Mitgliederliste 01/2021 ergibt sich, daß der Verein Forum Papiertheater aktuell 96 Mitglieder hat; weitere 6 Austritte werden zum Ende dieses Jahres wirksam, macht noch 90 Mitglieder. Gegenüber dem Verzeichnis von 2012 mit 123 Mitgliedern ist das ein Schwund von 27 % oder gut einem Viertel. Binnen zehn Jahren. Nachwuchs ist nicht in Sicht.

Weiterlesen

24. März 2021

»Zweites Online-Papiertheaterfestival« am 27. und 28. März 2021

»Zweites Online-Papiertheaterfestival«

Teil 1 vom 27. März 2021

darin zu sehen:

  • Ron Bomius zeigt Szenen zur Musik von Emmerich Kálmán aus der Operette »Die Zirkusprinzessin«
  • Uwe Warrach/Papieroper am Sachsenwald ist mit zwei Beiträgen zu sehen:
    eine Kurzfassung von »Die Sache mit dem Stern« und eine »Bühnenbesichtigung«
  • Enrico Schwenke/Theatrum Papyrus zeigt eine Szene aus Giuseppe Verdis Oper »Simon Boccanegra«
  • Ulrich Chmel zeigt eine Kurzfassung seiner Bühneninszenierung des Märchens vom »Rumpelstilzchen«
  • Festival-Direktor Robert Jährig bittet um Mithilfe bei der Aufklärung der Hintergründe seines »Percy-Smith-Theaters«.
  • Alexander Spemann offenbart Geheimnisse seiner Bühnenbeleuchtung
  • Robert Jährig im Gespräch mit Sieglinde Haase über das Projekt »Immaterielles Kulturerbe«
  • Martin und Sieglinde Haase/Haases Papiertheater zeigen eine Kurzfassung ihres Stückes »Der Hund von Baskerville«

Teil 2 vom 28. März 2021

darin zu sehen:

  • Enrico Schwenke/Theatrum Papyrus zeigt eine Szene aus Albert Lortzings »romantischer Zauberoper Undine«
  • Gabriele Brunsch/Papiertheater Kitzingen zeigt Ausschnitte aus ihrem Stück »Die Kinder vom Veilchenweg« – Live-Video vom Papiertheater-Festival in Lehesten
  • Uwe Warrach/Papieroper am Sachsenwald nimmt uns mit in die Papiertheater-Wunderwelt auf seinen Dachboden
  • Marlis und Rainer Sennewald/Papier & Theater zeigen den 1. Teil von »Die Fortsetzung«
    nach Motiven von Giovanni Boccaccio »Il Decamerone«
  • Aldona und Holger Kosel/Papiertheater an der Oppermann zeigen »Das kleine Märchen vom Furz«
  • Robert Jährig im Gespräch mit Christine Schenk und Benno Mitschka über das »Multum in Parvo Opernhaus« und ihren Papiertheater-Verlag
  • Christine Schenk und Benno Mitschka/Multum in Parvo zeigen eine Szene aus der Oper von Jacques Offenbach »Hoffmanns Erzählungen«

21. März 2021

Kultusministerkonferenz hat das Papiertheater zum Immateriellen Kulturerbe erklärt.

Liebe Freunde des Papiertheaters,

heute, am 19. März 2021, hat die Kultusministerkonferenz das Papiertheater zum Immateriellen Kulturerbe erklärt und ins Bundesdeutsche Verzeichnis aufgenommen! Das ist eine ganz besondere Wertschätzung für diese wunderbare Kulturform und für die Menschen, die das Papiertheater ausüben und weiterentwickeln.
Gratulation und herzlichen Dank an alle, die an der Bewerbung mitgewirkt und zu diesem Erfolg beigetragen haben!
Die Ernennung zum Immateriellen Kulturerbe wird sicherlich ein größeres Echo in der Öffentlichkeit hervorrufen. Das können wir nutzen, um die Bekanntheit des Papiertheaters zu fördern sowie den Zugang zu Medien und zur Förderpolitik zu erleichtern, auch wenn der Titel nicht mit direkten Preis- oder Fördergeldern verbunden ist …
Ich hoffe, dass sich der Vorhang des Papiertheaters bald wieder hebt, und Aufführungen vor Publikum wieder möglich werden!

Mit herzlichen Grüßen
Sieglinde Haase

zum Vergrößern das Bild anklicken

 

IKE_Corporate-Identity-Manual_kompakt.pdf

  1. … Um das Logo muss ein angemessener (mindestens etwa zehn Prozent der Logodimensionen) Weißraum bestehen bleiben. Veränderungen des Logos, zum Beispiel durch Integration in ein eigenes Signet, sind nicht zulässig. Hierzu gibt es einen Corporate Identity-Leitfaden.
  2. Bei der Nutzung des Logos in Verbindung mit der Möglichkeit einer Verlinkung (z.B. in einem PDF-Dokument oder bei Einbindung auf einer – nicht-kommerziellen – Internetseite) muss das Logo stets mit folgender Seite oder dem dort befindlichen individuellen Eintrag im Bundesweiten Verzeichnis verlinkt werden: https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles- kulturerbe-deutschland/verzeichnis-ike. Das Logo in die Kopfzeile oder andere Teile eigener Websites zu integrieren, welche auf allen Unterseiten sichtbar sind, auf denen möglicherweise auch andere Inhalte kommuniziert oder Waren verkauft werden, ist nicht gestattet …
  3. Die autorisierten Institution/en oder Privatperson/en berichtet jährlich in einer knappen schematischen Form (qualitativ und quantitativ) an die DUK über Umfang und Intensität der Nutzung des Logos …

26. Februar 2021

Papiertheater und Video

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift PapierTheater erklärt Uwe Warrach auf unterhaltsame Weise, wie auch Anfänger die technischen Hürden einer Videoproduktion überwinden können. In Ergänzung ein paar Gedanken zu Gestaltung und Stil.

»Ist das noch Papiertheater?«

von Rainer Sennewald

In Zeiten der aufführungslosen Pandemie überlegen sogar eher konservativ gesinnte Spieler, wie sie ihre Stücke auf dem Bildschirm zeigen können.

Die naheliegende Form, wenn es um das klassische »Guckkastentheater« geht, ist die frontal abgefilmte Aufführung. Doch bei manchem Theaterbetreiber erwacht schneller als gedacht der Ehrgeiz, mit filmischen Mitteln der fehlenden live-Qualität zu begegnen.

Weiterlesen

9. Februar 2021

Mitgliederversammlung 2021: Videokonferenz am 7. März um 11.00 Uhr

Versammlung am Bildschirm

Aus gegebenen Anlass findet die Mitgliederversammlung im März als Videokonferenz statt.
Alle Mitglieder erhalten eine entsprechende Anleitung.

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.