Forum Papier­theater e.V.

11. Oktober 2017

Das 30. Preetzer Papiertheatertreffen – 8. bis 10. September 2017

Papiertheaterfeuerwerk
zum Jubiläum

von Sabine Herder

Theaterkritiken von Jens Schröder, Uwe Warrach, Olaf Christensen, Brigitte Lehnberg und Sabine Herder

Fotos Rainer Sennewald

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

10. Oktober 2017

zum Tod von Peter Peasgood, gestorben am Freitag, den 6. Oktober 2017

Wir erhielten die traurige Nachricht, dass unser Freund und Vereinsmitglied

Peter Peasgood

am Freitag, den 6. Oktober 2017, im Alter von 86 Jahren in Leicester/England nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Er war einer der großen Puppenspiel- und Papiertheaterenthusiasten, der uns so manches Mal – gemeinsam mit seiner Frau Sylvia – mit seinen Stücken und Spielszenen begeisterte. Er war ein begnadeter Spieler mit enorm ausdrucksstarker Mimik und Gestik. Einzigartig waren auch seine beweglichen Trickfiguren, die seine unglaubliche Virtuosität an den Tag legten.

Peter war ein warmherziger Mensch, humorvoll und originell. Er überraschte uns immer wieder mit scherzhaften Einfällen, aber er konnte durchaus auch sehr nachdenklich und ernsthaft sein.

Wir trauern mit seiner Familie um einen ganz besonderen Menschen, den wir sehr vermissen werden. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Im Namen des Vereins FORUM Papiertheater e.V.

Sieglinde Haase, 1. Vorsitzende

 


We received the sad news that our friend and club member

Peter Peasgood

died on Friday, 6th October 2017, at the age of 86 after a serious illness in Leicester / England.

He was one of the great puppeteers and toy theatre enthusiasts. He enjoyed us with his plays and play scenes, together with his wife Sylvia. He was a gifted player with a wide range of facial expressions and gesturing. Also unique were his moving trick figures, which showed his incredible virtuosity.

Peter was a warmhearted person, humorous and original. He always surprised us with funny ideas, but he could also be very thoughtful and serious.

We mourn with his family for a very special person, whom we will miss very much. We will honor his memory.

On behalf of the association FORUM Papiertheater e.V.

Sieglinde Haase, 1st Chairwoman

1. Oktober 2017

4. Papiertheatertreffen in Schloss Burgau 11. und 12. November 2017

„Ein Bilderbogen auch für den verwöhntesten Theaterbesucher …“

Aus dem Programmheft:

„Die Bandbreite der Themen, die beim Papiertheatertreffen 2017 behandelt werden, reicht von der Oper Carmen, über den „Fliegenden Holländer“, über Märchen und Erzählungen bis hin zur Science Fiction. Neue Theatergruppen bringen neue Stücke. Es gibt aber auch Altbewährtes …“

 


SAMSTAG, 11. NOVEMBER
16 Uhr und 18 Uhr
Papirniks Papiertheater: Der Fliegende Holländer

19 Uhr
Sarah Schiffer, Jutta Gigler:
Up and down and round about

17 Uhr und 20 Uhr
Kölner Kästchentreffen: Aktuelles aus 2017

 


SONNTAG, 12. NOVEMBER 2017
11.30 Uhr
Sarah Schiffer, Jutta Gigler:
Up and down and round about

14 und 17 Uhr
Haases Papiertheater: Eine Stunde mehr

15 Uhr
Burgtheater: Carmen

 


Schloss Burgau
von Aue Str. 1
52355 Düren

p.goertz@dueren.de

0160 91764450

POSTADRESSE
Stefan Schwer Str. 2–4
52349 Düren

Kartenvorverkauf
IPunkt Düren: 02421-252525

Bild anklicken, um das Programmheft zu öffnen.

1. Oktober 2017

Internationales Papier- und Figurentheater in München vom 18. bis 22. Oktober 2017

FALTEN – REISSEN – SPIELEN!

Aus dem Programm:

Falten – Reißen – Spielen! steht in diesen 5 Tagen auf dem Programm. 14 Produktionen aus 5 Ländern zeigen, was Papier so alles kann: Ob als Schneide- oder als Mal-Theater, als poetische Materialstudie in rosa Toilettenpapier, als lebendige Pop-up-Zeitung oder als Konzert mit Papierinstrumenten – für Erwachsene, Jugendliche und Kinder gibt es eine Menge zu entdecken! Zur gleichen Zeit sind außerdem sechs klassische Papiertheater zu Gast im Kleinen Theater im Pförtnerhaus und in weiteren Spielstätten im Bürgerpark Oberföhring. Und wer nun Lust bekommt, selbst einmal ein Blatt zur Hand zu nehmen, findet in den Workshop-Angeboten weitere Anregungen dazu.“

Website faltenreissenspielen.com

 


Als Teil des großen Festivals gibt es im Bürgerpark Oberföhring das

1. Müchner Papiertheater Festival

mit Ausstellung und eigenem Programmheft

Bild anklicken, um das Programmheft zu öffnen.

 


In der Bilderschau vom „Théâtre Papier Festival International Mourmelon 2006“ finden sich Fotos der französischen Aufführungen „Le cri quotidien – Aus der Zeitung gefallen“ und „Eine kleine rosarote Geschichte“:

Papiertheaterfestival Mourmelon 2006

Bild anklicken, um das Programmheft zu öffnen.

27. September 2017

1. Planungstreffen für die Neueinrichtung des Papiertheater-Museums Schloss Philippsruhe

Neues von der Baustelle

Am Freitag, den 25. August 2017 traf sich zum ersten Mal das „Museumsplanungsteam“ im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe. Jens Schröder, der 2. Vorsitzende des Vereins Forum Papiertheater-Museum Schloss Philippsruhe e.V. war extra aus Bremen angereist, um gemeinsam mit den „Hanauern“ erste Planungsschritte in die Neueinrichtung des Papiertheatermuseums zu gehen.

Der Verein hat das Fachknowhow in den eigenen Reihen. Das „Museumsplangungsteam“ setzt sich zusammen aus: Jens Schröder, 2. Vorsitzender und im richtigen Leben Ingenieur für Theatertechnische Systeme und Papiertheaterspieler, Helmut Wurz – Gründungsmitglied des Vereins und des Museums, Sammler, Regisseur und Papiertheaterspieler - Frank Buttler, Architekt bei dem Hanauer Immobilien- und Baumanagement (Eigentümer von Schloss Philippsruhe), Regisseur und Papiertheaterspieler – Anne Garrecht, Mitglied des Vorstandes / Beisitzerin und Papiertheaterspielerin – Nina A. Schneider, Mitglied des Vorstandes für die Stadt Hanau und Leiterin der Abteilung Vermittlung und Kommunikation bei den Städtischen Museen, Kuratorin des Kindermuseums „GrimmsMärchenReich“.

Die ersten Sanierungsarbeiten werden bis Ende 2017 abgeschlossen sein. Dann geht es an den Innenausbau. Wenn alles planmäßig läuft, können wir 2019 wieder ein schönes neues Museum eröffnen. Lasst Euch überraschen !

Nina A. Schneider

Vor Schloss Philippsruhe – v.l.n.r. Helmut Wurz, Nina Schneider, Frank Buttler, Anne Garrecht, Jens Schröder

zum Vergrößern das Bild anklicken

26. September 2017

SPIELPLAN OKTOBER 2017

 

Reservierungen

Hier die komplette Liste

25. September 2017

International Symposium: The Art of Kamishibai, Ljubljana, 10–13 May 2018

Von Maria Römer, die derzeit in Heidelberg promoviert, erreichte uns der folgende Hinweis:

Theater- und Asienwissenschaftler beschäftigen sich im kommenden Jahr vom 10. bis zum 13. Mai im Rahmen eines Symposiums in Ljubljana, Slovenien, mit dem Thema Kamishibai. Wer sich ernsthaft mit diesem kulturellen Phänomen beschäftigt oder wer zu den in der Ausschreibung genannten Themen bereits geforscht hat, der möchte vielleicht teilnehmen oder sogar einen Vortrag anbieten. Die Einsendefrist endet am 29. Oktober 2017. Die Symposiumssprache ist Englisch.

EAJS-L – Call for Papers:
International Symposium, The Art of Kamishibai, Ljubljana, Slovenia 10–13 May 2018

Call for Papers_ Kamishibai

Website der „Društvo KAMIŠIBAJ Slovenije“ (Kamishibai Gesellschaft Slowenien)

(„Društvo KAMIŠIBAJ Slovenije ist eine freiwillige, unabhängige, nichtstaatliche, nichtpolitische und gemeinnützige Vereinigung von Personen, die in den Bereichen Kunst, Bildung und Therapie arbeiten. In ihrer Arbeit verwenden sie die japanische Technik des Erzählens. Der Verein verbindet und vereint Bürger Sloweniens, die sich aktiv an der Verwendung dieser japanischen Erzähltechnik beteiligen und sie im In- und Ausland nutzen und fördern wollen …“)

 

23. September 2017

Papiertheateraufführungen im Hanauer Schloss Philippsruhe – Herbstprogramm 2017

Märchen im Papiertheater

Passend zur Ausstellung „Charles Perrault und die Brüder Grimm“ im Schloss Philippsruhe haben die Spielgruppen um Helmut Wurz und Frank Buttler den Schwerpunkt ihrer Aufführungen auf Märchen der Grimms gelegt.

Die Herbstsaison eröffnet die Spielgruppe Buttler am 8. Oktober mit „Hänsel und Gretel auf Hessisch“. Diese Aufführung im hessischen Dialekt basiert auf einer dänischen Version, die Anfang der 1940er Jahre als Papiertheater auf den Markt kam.

Ein Höhepunkt der Spielzeit ist das Gastspiel von Rüdiger Koch aus Berlin am 29. Oktober. Er präsentiert den kleinen und großen Zuschauern das allseits beliebte Märchen vom „Rumpelstilzchen“.

Am 19. November und 3. Dezember führt die Gruppe Wurz das Märchen „Tischlein deck dich“ auf. Die Zuschauer können sich auf Originalkulissen und -text vom Verlag J. F. Schreiber Esslingen freuen.

„Der Besuch vom Weihnachtsmann“, gespielt von der Gruppe Buttler, beschließt das Programm des zweiten Halbjahres am 17. Dezember. Erich Kleinschreiber, Autor mit Schreibblockade und notorischer Weihnachtshasser,bekommt überraschenden Besuch und lernt eine Lektion, die ihm unverhofft zu einer Weihnachtsgeschichte verhilft…

Die Märchenaufführungen sind für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Sie dauern jeweils etwa 30 Minuten. Die Aufführungen finden im ehemaligen Brüder-Grimm-Zimmer im ersten Stock des Schlosses statt. Die Vorstellungen beginnen um 11.30 Uhr im Schloss Philippsruhe. Empfehlenswert ist ein Opernglas. Da das Papiertheater nur etwa 20 Plätze hat, ist eine Reservierung für die kostenlosen Aufführungen erforderlich:

Theatergruppe Buttler: 06184/62300

Theatergruppe Wurz und Gastspiel: 06181/258381

„Hänsel und Gretel auf Hessisch“ – Szenenbild

 

 8. Oktober 2017
Hänsel und Gretel auf Hessisch – Spielgruppe Buttler

29. Oktober 2017
Rumpelstilzchen – Papiertheater Invisius

19. November und 3. Dezember 2017
Tischlein deck dich –  Gruppe Wurz

17. Dezember 2017
Der Besuch vom Weihnachtsmann – Spielgruppe Buttler 

23. September 2017

Artikel, erschienen in der Offenbach-Post vom 15. April 2017

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

16. September 2017

30. Preetzer Papiertheatertreffen – 8. bis 11. September 2017

 

 

BILDER, BILDER, BILDER

alle Spieler auf einem Bild:

zum Vergrößern anklicken