Forum Papier­theater e.V.

aktuell

11. April 2019

Bewerbungsfrist für den Fritz-Wortelmann-Preis verlängert

Um zur Ausschreibung zu gelangen, bitte auf das Bild klicken.

Das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst in Bochum meldet in seinem Newsletter, dass die Bewerbungsfrist für den Fritz-Wortelmann-Preis bis zum 10. Mai 2019 verlängert wurde.

Der Wettbewerb findet in diesem Jahr vom 19. bis 22. September 2019 statt.

Der Preis wird in drei Kategorien ausgeschrieben:

a) Professioneller Nachwuchs
b) Erwachsene Amateure
c) Jugendclubs und Schultheater

Teilnehmen können Theaterprojekte, die Puppen, Figuren, Objekte oder Masken in ihren Stücken verwenden und/oder auf der Bühne mit Animationsformen neuer Medien arbeiten. Ebenso sind Ensembles aus Musik- oder Kunstschulen, Theaterzentren und weiteren Kinder- und Jugendeinrichtungen eingeladen, sich an dem bundesweiten Wettbewerb zu beteiligen.

Aus den Bewerbungen werden bis zu fünfzehn Inszenierungen mit einer Spieldauer von möglichst nicht mehr als 50 Minuten ausgewählt und nach Bochum eingeladen. Fachkundige Jurys vergeben am Ende die Preise in den verschiedenen Kategorien.

Der Preis für die jugendlichen und erwachsenen Amateure ist mit jeweils 4.000 Euro dotiert. Der studentische Nachwuchs kann sich über einen honorierten Auftritt und mehrtägigen Aufenthalt bei der FIDENA 2020 freuen.

6. April 2019

Brief der 1. Vorsitzenden Sieglinde Haase an die Mitglieder zu ihrer Rücktrittserklärung

Liebe Vereinsmitglieder,

nach langer Überlegung habe ich mich entschlossen, mein Amt als 1. Vorsitzende des Vereins „Forum Papiertheater e.V.“ am 30.06.2019 zu beenden. Ich werde meinen Rücktritt auf der Mitgliederversammlung am 18.05.2019 in Hanau erklären.

Es wird mich mit Erleichterung erfüllen, aber auch mit Traurigkeit, denn ich habe trotz des hohen Zeitaufwandes dieses Amt mit den verschiedenen Tätigkeiten sehr gerne ausgeübt. Besonders die Kontakte zu Euch Mitgliedern und eine transparente Arbeit lagen mir am Herzen. Die Auseinandersetzung mit den Satzungsänderungen und der EU-Datenschutzgrundverordnung haben mich persönlich herausgefordert, um mich mit den Rechten und Pflichten für den Verein vertraut zu machen. So wird die Vorstandszeit ein wichtiger Bestandteil meines Lebensweges bleiben.

Leider stehen diesen positiven Aspekten auch viele negative gegenüber. Das verantwortungsvolle Amt hat mich durch die erschwerte Kommunikation und verschiedene Konflikte zu viel Kraft und Nerven gekostet. Andere wichtige Aufgaben und Ziele, die den Verein betreffen, blieben auf der Strecke. Schon in meinem Rundbrief vom 06.01.2019 habe ich versucht, einiges zu erklären. Die Ermutigungen einiger Mitglieder und auch die harmonische Vorstandssitzung bei uns in Remscheid können meine Entscheidung jedoch nicht ändern.

Ich bedanke mich bei den Vorstandskollegen und bei allen Mitgliedern ganz herzlich für das Vertrauen, dass Ihr mir in den 4 Jahren als 1.Vorsitzende entgegengebracht habt. Gleichzeitig bitte ich um Nachsicht, wenn ich nicht immer alle zufrieden stellen konnte.

Ich hoffe, dass sich in der Mitgliederversammlung am 18.05. ein Mitglied bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen.

Ganz herzliche Grüße
Eure Sieglinde Haase

6. April 2019

Einladung zur Mitgliederversammlung am Samstag, 18. Mai 2019 in Hanau, Schloss Philippsruhe

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

28. März 2019

Forum BildDruckPapier lädt zur Fachtagung in Antwerpen, 2. – 4. Juni 2019

Eine gute Nachricht erreichte uns über verschiedene Kanäle: Der 2017 aufgelöste Arbeitskreis BildDruckPapier hat einen Nachfolger gefunden: Die nun Forum BildDruckPapier genannte „offene Plattform für den Austausch über kollektive Bilderwelten, massenwirksame Druckerzeugnisse und die Vielfalt des Luxuspapiers“ wurde im vergangenen Jahr am Kupferstichkabinett des Kunstmuseums Veste Coburg aus der Taufe gehoben. Sitz der Geschäftsstelle ist seit Anfang des Jahres am Stadtmuseum Dresden.

Damit widmet sich nun eine jüngere Generation von Wissenschaftlern und privaten Sammlern der Erforschung von Luxuspapiererzeugnissen als Repräsentanten der Alltagskultur.

Ganz in der Tradition Ihrer Vorgängerin lädt die Organisation in diesem Jahr zu einer hochkarätigen Jahrestagung nach Antwerpen.

Vom 2. bis 4. Juni 2019 wird es dort um die „Bilderfabrik Antwerpen“ im 16. Jahrhundert, aber auch um Verlags- und Motivgeschichte sowie um aktuelle Projekte gehen. Die Vorträge werden in deutscher und englischer Sprache gehalten.

Anmeldeschluss ist der 8. April.

Der Tagungsflyer kann hier heruntergeladen werden.

Das Anmeldeformular ist hier zu finden.

Information und Quelle: http://www.stadtmuseum-dresden.de/forum-bilddruckpapier

23. März 2019

FigurentheaterTage Heringsdorf 29. Mai – 1. Juni 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

das jeweilige Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

18. Februar 2019

Eine außerordentliche Vorstandssitzung in Remscheid

 

Liebe Mitglieder und Papiertheaterfreunde,

der Vorstand hat sich am zweiten Wochenende im Februar 2019 zu einer Vorstandssitzung in Remscheid getroffen, um ausführlich über Vereinsangelegenheiten zu beraten und zu beschließen.

Ein wichtiger und außerordentlicher Tagesordnungspunkt war die Kooption, die Selbstergänzung des Vorstandes, die durch das Ausscheiden zweier Vorstandsmitglieder erforderlich wurde. Jens Schröder, 2. Vorsitzender, tritt von seinem wichtigen Amt zurück. Erfreulicherweise konnte ich Brigitte Lehnberg für diese Aufgabe gewinnen. Auch Anne Garrecht gibt ihr Amt als Beisitzerin auf, und ihre Aufgabe übernimmt Frank Buttler, der sich mit den Belangen des Papiertheatermuseums in Hanau auskennt.

Anne Garrecht und ihr Nachfolger als Beisitzer Frank Buttler, die neue 2. Vorsitzende Brigitte Lehnberg, die 1. Vorsitzende Sieglinde Haase (v.l.n.r.)

Laut Satzung genügt ein Beschluss des Vorstandes, diese Ämter bis zur nächsten Wahl zu besetzen.

Das sagt unsere Satzung § 7, Abs. 2 zur Kooption:
Im Falle des vorzeitigen Ausscheidens eines Vorstandsmitgliedes während einer Wahlperiode ergänzt sich der Vorstand durch eigenverantwortliche Zuwahl aus dem Kreise der Mitglieder selbst.

Ich danke ganz besonders Anne Garrecht, die viele Jahre als Schriftführerin und Beisitzerin im Vorstand tätig war und freue mich gleichzeitig, dass sie die Pressearbeit sowie den Spielbetrieb im Schloss weiterführen wird. Herzlich danke ich auch Jens Schröder für die langjährige Mitarbeit als 2. Vorsitzenden im Verein und mitverantwortlich für die Planung zur Einrichtung des Papiertheatermuseums in Schloss Philippsruhe. Sowohl er als auch Anne Garrecht waren über 10 Jahre für den Vorstand in verschiedenen Ämtern tätig.

Brigitte Lehnberg, 2.Vorsitzende und Frank Buttler, Beisitzer, gehören nun dem Vorstand an, und ich freue mich auf eine gute und kreative Zusammenarbeit.

Beide bewiesen jedenfalls an diesem Wochenende schon Durchblick, siehe Foto.

Nach der intensiven und langen Tagesordnung blieb Zeit für die Besichtigung unserer eigenen Ausstellung und für zwei Papiertheateraufführungen. So erledigten wir nicht nur die Vorstandsarbeit, sondern konnten auch unserem gemeinsamen Hobby nachgehen sowie ausführliche und persönliche Gespräche führen.

Ich danke allen Beteiligten für ein konstruktives Wochenende und grüße recht herzlich

Sieglinde Haase, 1. Vorsitzende

9. Februar 2019

Aus der Reihe „Wie alles begann“

 
 
 

 

Sieglinde Haase erzählt
die Geschichte
von „Haases Papiertheater“

„Unsere erste Begegnung mit dem Papiertheater fand in einem privaten Spielzeugmuseum in Hagnau am Bodensee statt, wo wir 1997 unseren Urlaub verbrachten. Als Martin in einer Vitrine ein Theater betrachtete, ging er davon aus, es sei das Modell eines großen Theaters – bis er das Objektschild las. Dadurch erfuhr er, dass dies ein Papiertheater sei, auf dem man richtig Theater en miniature spielen könne. So etwas hatte er noch nicht gesehen; sein Interesse als Laiendarsteller war sofort geweckt …“

 

Zum Weiterlesen auf das Bild klicken

22. Januar 2019

PapierTheater Heft 2 / 2018 – Nr. 56

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

Bild anklicken, um das Inhaltsverzeichnis zu vergrößern.

22. Januar 2019

Heike Ellermann und ihr Leben mit dem Papiertheater

Wie das Papiertheater eine Karriere beeinflusste …

Unter dem Titel „Es ist nichts, nur Papier …“ berichtet die Buchkünstlerin und Illustratorin, was die erste Begegnung mit dem Papiertheater für ihr Leben als Künstlerin bedeutete. Eine spannende Geschichte zwischen Büchern, Bühnen, Workshops und Festivals, die gekürzt in PapierTheater Heft 2/2018 veröffentlicht wurde.

 

 

Bild anklicken, um das PDF zu öffnen.

21. November 2018

32. Preetzer Papiertheatertreffen 2019

Das 32.Treffen findet statt:
20.–22. September 2019

Weitere Informationen:

http://www.vhs-preetz.de/

http://preetzer-papiertheatertreffen.de/