Forum Papier­theater e.V.

Museum

Ein kleiner Film über das Papiertheatermuseum Hanau Schloss Philippsruhe, über die Geschichte dieser Kulturform und über die Enstehung einer historischen Aufführung vom „Tischlein Deck Dich“

Hanauer Papiertheatermuseum

Das Papiertheatermuseum ist Teil des Historischen Museums Hanau Schloss Philippsruhe.

Zahlreiche Verlage des 19. Jahrhunderts lieferten Bögen mit Proszenium, Dekoration, Kulissen und Figuren zum Ausschneiden, Aufleimen und Aufstellen.

Neben über zwanzig kompletten Papiertheatern und Figuren bietet das Hanauer Papiertheatermuseum eine ganzjährig bespielte Papiertheaterbühne, die sich bei jung und alt großer Beliebtheit erfreut und die in dieser Form einmalig in Deutschland ist.

Die mit viel Liebe fürs Detail aufgebauten Theaterbühnen sowie die zahlreichen Dekorations- und Figurenbögen dokumentieren einen wichtigen Aspekt der Kulturgeschichte des 19. Jahrhunderts.

Somit rundet das Hanauer Papiertheater-Museum zugleich die Konzeption des Hanauer Museums Schloß Philippsruhe ab, dessen Sammlungsschwerpunkt ohnehin auf der Kunst-, Kultur- und Stadtgeschichte des 19. Jahrhunderts liegt.


Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau

museen@hanau.de

Tel: 06181 / 295-1799 oder 295 1718

www.museen-hanau.de

 

Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag jeweils 11.00 – 18.00 Uhr

AKTUELLES

Kleine Theater – kleine Ausstellung

Das Papiertheatermuseum in Hanau, Schloss Philippsruhe, ist seit Januar 2018 wegen weiteren   Sanierungsarbeiten geschlossen. Den Eingangsbereich zum Museum, sowie ein Raum im Erdgeschoss neben dem Trausaal, können wir vorübergehend als Ausstellungsfläche nutzen, damit wir weiterhin im Schloss mit Papiertheatern präsent sind.

So sind durch ein beauftragtes Unternehmen, dem Einsatz von Nina Schneider nebst Kollegen, sowie der finanziellen Unterstützung unseres Vereins, einige Papiertheater mit Vitrinen ins Erdgeschoss umgezogen. Mit dem Buxton Opera House und den dazugehörigen Szenen aus Pollocks Cinderella,  dem Engelhard / Robinson-Theater mit Hintergrund-Aquarellen, sowie einem Guckkasten von Martin Engelbrecht, können wir ab Mai 2018 einen kleinen Querschnitt durch die Welt des Papiertheaters zeigen.

Bereits seit 28 Jahren gibt es in Schloss Philippsruhe das „Museum im Museum“, das der Verein von Anfang an mit engagierten Mitgliedern betreut. Das Papiertheatermuseum und der Spielbetrieb sind übrigens in unserer Satzung fest verankert.

Es besteht die Aussicht, dass wir im Jahre 2020 die Wiedereröffnung und das 30jährige Jubiläum des Museums gemeinsam feiern können, wenn es heißt: Vorhang auf und Bühne frei für das gute alte Papiertheater.

Sieglinde Haase

                                                                                                                              

Hinter Glas geschützt wie die Mona Lisa im Louvre, aber für Papiertheater-Enthusiasten ungleich wertvoller: das Engelhard/Robinson-Theater

Das Engelhard/Robinson-Theater von der Seite, und im Hintergrund das Buxton Opera House